Dienstag, 4. Februar 2014

Behindert, Eingeschränkt und nun Strick oder was ?

Du bist Behindert, du bist eingeschränkt,du brauchst Hilfe, du brauchst Unterstützung, du kannst einiges nicht ohne andre......
Dein halbes Leben kämpfst du damit dich mit den Folgen eines zu verhindern gewesenen Unfalls abzufinden, sie an zu nehmen und doch möchtest du dein Leben bestreiten .
So normal wie nur möglich und so SELBSTBESTIMMT wie möglich.
Du triffst Entscheidungen, gründest eine Familie , nimmst so wenig Hilfe in Anspruch wie nur möglich. Möchtest nicht von andren Entschieden haben wie dein Leben verlaufen wird.
Irgendwann musst du Akzeptieren das vieles nicht mehr geht und nach dem du dich langsam von der Außenwelt verabschiedet hast und dich nur noch in deinen 4 Wänden bewegst , stehst du auf und sagst : Ich habe Kinder bekomm ,ich bin verpflichte für sie zu Kämpfen und ihnen soviel schönes wie möglich zu geben.
Du nimmst den Rollstuhl an und du nutzt ihn, erträgst die Blicke von Menschen die nicht verstehen was sie sehn.
Denn du kannst ja noch laufen nur eben nicht mehr so viel , keine Berge , keine Hügel,kaum noch Treppen.
Du nimmst Anträge in die Hand gehst zu Ärzten ,bist oft von zu Hause weg und öfter in der Klinik als die Lieb ist.
Du  bekommst Diagnosen an den du verzweifelst die dann doch nicht stimm und wieder andre mit denen du Leben musst.
Du stehst auf und möchtest dich deinen Dämonen stellen, schreibst Anträge ,erklärst und musst immer wieder sagen wie scheiße alles doch ist nur um andren Begreiflich zu machen wo man Unterstützung brauch um ohne Fremde einfach weiter zu Leben.
Dann kommt der Antrag zurück und da steht ABLEHNUNG...... und nun ????????????

Meine Ärztin sagt ich brauch kein zweit Rolli ich brauch nen großes Auto  wo der Elektro Rolli rein passt, sie sagt ich bin selbstbestimmt und es ist meinRecht mich frei zu Bewegen auch mit der Behinderung.
Aber was bringt mir der Kampf um eingroßes Auto wenn man mir nicht mal diese Blöde Merkzeichen geben möchte.
Wer zahlt die Rechnung wenn ich mit dem Rollstuhl Kratzer ans Nachbarsauto mach, wer zahlt den Strafzettel wenn wir Parken vor nen Arzt damit ich aussteigen kann um nicht nen Kilometer vom Parkplatz zur Praxis zu laufen.
Wer sagt meinen Kindern das ich nicht mit Ihnen allein Schoppen gehn kann weil ich nicht mehr so lange laufen kann aber den Rolli nicht mitnehmen kann.
Wer sagt ihnen das es keine Ausflüge allein mehr gibt.
Wer gibt euch das Recht zu Entscheiden das ich nur weil ich Behindert bin immer andre Menschen zum schieben und Helfen brauch.

Ich will mich ins Auto setzen und Kaffee trinken fahren, ich möcht am Wochenende meine Kinder einpacken und in den Zoo ja auch mit dem Rolli aber ich möcht weder ne 13 Jährige die Verpflichtet ist ihre Mutter zu schieben noch Strafzettel und Rechnungen für Kratzer von andren begleichen.
Ich möchte so frei wie möglich und unabhängig wie möglich sein.

Seid fast nen Jahr sehe ich außer meine 4 Baustellen Wände , Krankenhaus ,Arzt und ab und an mal einen Einkaufsmarkt nix mehr.
Selbst beim einkaufen muss es schnell gehn denn nach ner weile wird die Luft knapp und ja mein Mann hat nur zwei Hände und Rolli schieben und Einkauf tragen is a bissel schwierig , ergo ich laufe was mir Probleme macht und was meinen Körper nicht gut tut wenns zu lange ist , ergo ich geh kaum noch mit .
Ich verkrieche mich in meinen vier Wänden ,zwischen Stoff ,Nähmaschine und Kindern und weis langsam nicht wie ich ihnen erklären kann das soviel einfach nicht mehr geht obwohl es doch gehn würde.
Größres Auto ,Rolli rein Tina Fährt, aussteigen Rolli Tina und Kids Spaß haben !!!!!!!!
Was da dran so schwer ????
Stimmt betrifft euch nicht die ihr Entscheidungen trefft , betrifft ja nur mich und ich hätt ja keine Kinder bekomm müssen .....ja ja das Thema hatten wir schon , dann muss sich kein Schwein wundern warum die Selbstmord rate so hoch ist und manche ihre kompletten Familien auslöschen , nein keine angst ich mach das nicht vorher lass ich mich einweisen , da gibts ja genug Pfleger die einen schieben könn............................... 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen