Donnerstag, 22. August 2013

?????????????

Immer wirklich immer seid 1988 haben wir einen Weg gefunden , egal wie aussichtslos alles war so war es meist eine Sache oder Zwei und nicht so viele Baustellen wie jetzt.
Es vergeht keine Woche an den sich unsere Probleme nicht weiter ausbauen und man immer weniger Licht am Ende sieht, jedesmal wenn man etwas Hoffnung schöpfte kam etwas neues dazu.
Gestern haben wir mit meinen Auto Gedanklich abgeschlossen und den Verkauf besprochen denn eine Reparatur können wir uns in Anbetracht aller Umstände nicht leisten und heute muss ich dieses Auto Reparieren ich muss denn ich bin auf diese Riesen Teil angewiesen.

Heute ist beschlossen wurden das ich einen Elektrischen Rollstuhl benötige um weiter Mobil zu sein, es is ja nicht eh als ob mir einer nen Dolch ins Herz Sticht und Tausendmal umdreht ne auch noch nen E Rolli . Ja sicher Sauerstoff, Belastung ,Herz ect. das hängt alles zusamm und es gibt um weiter zu Leben keine andre Möglichkeit....Was für de scheiße isn das.

Es ist wie in nen schlechten Film jede aufkeimende Hoffnung wird kaputt gemacht ich weis nicht mehr wo oben und unten ist und eigentlich will ichs garnicht mehr wissen .
Alles was ich hatte verliere ich alles was ich bin ist einfach nur Mist und alles was ich anfasse zerrinnt mir unter den Nägeln .
Es gibt keinen Weg jedenfalls seh ich gerade keinen.
 
ich seh nix mehr ich seh kein Licht mehr ich seh nur noch Ärzte die mir sagen was ich machen muss und die mir sagen von was ich mich verabschieden soll 


Ich hab keine Lust mehr und keine Kraft  

Huch welch leichtsinniges geschreibe so würde uns doch auch das reparieren des Autos nix bringen da man den Rolli auch in diesen hinein bringen müsste sprich eine Rampe wäre von Nöten.

Aber witzig das wenn ich um die Möglichkeit kämpfen möchte mit meiner Familie aktiv zu Leben  das Annehmen der Rollis und das Auto nötig ist , nur blöd wenn dies garnicht möglich ist.
Ergo ich garnicht aktiv Mama sein kann selbst wenn ich wollte .

Nun möge so manch einer denken , aber das wusste sie doch das das kommt nun ja NEIN das wusste ich so auf diese Art nicht, alle gingen immer davon aus das ein Lähmung eintreten wird die mich an den Rolli fesseln wird , es würde eine längere Krankenhaus zeit geben wo einen sozialbetreuer nötige Hilfestellungen bei Ämter geben und eine Reha mir den Einstig ins nicht aktive Leben verdeutlichen.
Diesen Weg jetzt daran dachte keiner und keiner ist darauf vorbereitet auch wenn ich eine tolle Ärztin habe die mir bei vielen Ämter fragen zur Seite steht ist es doch einfach auch eine Enorme Psychische Belastung den die meisten Wege muss ich allein gehen was ich teils einfach nicht hinbekomme , eben weil ich kein Licht seh.

Kommentare:

  1. süße, gebe dich doch net auf das macht sogar mich sehr traurig, obwohl wir uns gar net kennen.schicke dir meine positive energie <3

    AntwortenLöschen
  2. ach mensch Tina... ich sitz hier und bekomme echt Tränen in den Augen... du bist eine sooo starke Frau, du schaffst das ! Klar ist es jetzt alles echt viel und echt heftig, aber ich bin mir sicher daß du das schaffen wirst ! Du hast einen tollen Mann und drei tolle Kinder, ihr packt das zusammen und einige liebe Freunde doch auch noch !

    Ich drück dich und ich bin mir ganz sicher, daß bald das Licht am Ende auftaucht ! ♥

    AntwortenLöschen